Krisen- und Gewaltberatung

Dass häusliche Gewalt kein Randgruppenphänomen, sondern im Querschnitt der gesamten Gesellschaft zu finden ist, belegen verschiedene Statistiken. Der Mythos vom gewalttätigen, arbeitslosen Trunkenbold hat ausgedient.

Die Krisen- und Gewaltberatung ist ein Angebot, das sich an den Verursacher der Gewalt, den Täter, richtet.Die Krisen- und Gewaltberatung ist ein Angebot, das sich an den Verursacher der Gewalt, den Täter, richtet.KNA / Oppitz

Die Gesellschaft muss sich mehr und mehr der Realität stellen, dass ein Mann, angepasst und erfolgreich, scheinbar mit beiden Beinen fest im Leben stehend, liebevoller Ehemann und treusorgender Vater, auch ein Täter sein kann.

Die Krisen- und Gewaltberatung ist ein Angebot, das sich an den Verursacher der Gewalt, den Täter, richtet. Denn er ist der Einzige, der den Kreislauf der Gewalt durchbrechen kann.

Die Beratung bietet für den Täter ein fundiertes Angebot, um Konflikte gewaltfrei lösen zu können. Er lernt dabei, seine Grenzen zu erkennen, sich mitzuteilen und die Verantwortung für sein Verhalten zu übernehmen.


 

Krisen- und Gewaltberatung

 

Netzwerk gegen Gewalt

Link zum Arbeitskreis Gewaltschutzgesetz in Münster

Link zum Netzwerk Gewaltprävention und Konfliktregelung in Münster

Link zum Angebot von "Echte Männer reden."