Leben im Alter

Ambulanter Hospizdienst

Sterbende und ihre Angehörigen müssen diese schwierige Situation nicht alleine durchstehen. Zur Seite stehen ihnen die ehrenamtlichen Mitarbeiter des ambulanten Hospizdienstes.

Ehrenamtliche Mitarbeiter im Hospizdienst 

  • kommen regelmäßig zu Besuch 
  • haben Zeit für Gespräche über Ängste und Sorge, Wünsche und Hoffnungen, Gott und die Welt 
  • machen Dinge, die Freude bereiten, zum Beispiel Vorlesen oder Spazierengehen 
  • helfen im Alltag oder bei der Organisation der “letzten Dinge“ 
  • spenden Trost, unterstützen beim Abschiednehmen und bei der Bewältigung der Trauer 
  • entlasten die Angehörigen, indem sie die Schwerkranken und Sterbenden betreuen 

 

Das Bild vereint das Logo der Caritas und das des Johannes-Hospizes.

Welche Aufgaben sie bei ihren Einsätzen konkret übernehmen, hängt ganz von den individuellen Wünschen und Bedürfnissen der Patienten ab.

Unser Angebot ist kostenlos. Wir begleiten Patienten aller Glaubensrichtungen und Nationalitäten zuhause, im Krankenhaus oder Altenheim. Für Familien, die von uns unterstützt werden, gibt es ein 24-Stunden-Bereitschafts-Telefon. 

Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter haben wir in einem Kurs sorgfältig für ihre Tätigkeit geschult, damit sie auf die anspruchsvolle Aufgabe der Sterbebegleitung vorbereitet sind und den Patienten und ihren Angehörigen eine wirkliche Stütze sind. Auch nach der Ausbildung bilden wir die Ehrenamtlichen regelmäßig weiter und begleiten sie in ihrer Arbeit.

Bitte rufen Sie uns an, wenn wir Sie unterstützen können.