Leben im Alter

Kurzzeitpflege

Entlastung für Angehörige

Die Kurzzeitpflege ist ein Angebot für alte und pflegebedürftige Menschen, die vorübergehend nicht zuhause versorgt werden können. Sie können für einen befristeten Zeitraum in eines unserer Altenwohnheime aufgenommen werden.

Eine ältere, pflegebedürftige Dame im Gespräch mit einer Pflegefachkraft.Die Kurzzeitpflege ist ein Angebot für alte und pflegebedürftige Menschen, die vorübergehend nicht zuhause versorgt werden können.Deutscher Caritasverband / KNA: Harald Oppitz

Eine Kurzzeitpflege kann sinnvoll sein, wenn 

  •  pflegende Angehörige für eine bestimmte Zeit Entlastung brauchen, weil sie selbst krank sind, in Urlaub oder in Kur fahren 
  • sich allein lebende ältere Menschen nach einem Krankenhausaufenthalt noch nicht wieder alleine versorgen können 
  • die häusliche Situation nach einem Krankenhausaufenthalt noch nicht für den Pflegebedürftigen hergerichtet ist 
  • pflegebedürftige ältere Menschen testen möchten, ob eine vollstationäre Pflege für sie sinnvoll und wünschenswert ist. Sie können dann für einige Zeit bei uns „zur Probe“ wohnen. 

Allen, die täglich zuhause von einem Angehörigen gepflegt werden oder einen Angehörigen pflegen, raten wir: Scheuen Sie sich nicht, einmal die Kurzzeitpflege in Anspruch zu nehmen. Häufig tut ein kurzzeitiger Tapetenwechsel beiden gut - dem Pflegenden ebenso wie dem Pflegebedürftigen.

Wenn Sie als pflegender Angehöriger für die Zeit eines geplanten Urlaubs oder einer geplanten Kur die Kurzzeitpflege der Caritas in Anspruch nehmen möchten, ist es wichtig, sich rechtzeitig um einen Kurzzeit-Pflegeplatz zu kümmern. Das gilt besonders dann, wenn diese Zeit in die Schulferien fällt.

In diesen Einrichtungen bieten wir Kurzzeitpflegeplätze an:

  • Altenwohnheim Kardinal-von-Galen-Stift
  • Altenwohnheim Maria-Hötte-Stift
  • Altenwohnheim Papst Johannes Paul Stift
  • Altenwohnheim St. Lamberti
  • Altenwohnheim Wohnstift am Südpark