Caritas Münster: Ein Verband macht Geschichte

Die Caritas Münster wurde am 5. Februar 1969 als "Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Münster e.V." gegründet, mit der Geschäftstelle in der Aegidiistraße. Schnell übernimmt der neue Verband die Trägerschaft für die Beratungsstellen Eltern, Kinder und Jugendliche, für Heilpädagogische Schulkindergruppen oder der Psychosozialen Beratungsstelle für Suchtkranke und -gefährdete.

Schon im Jahr der Gründung zieht es die Caritas auch in die Außenbezirke der Stadt Münster: In der Toppheide und am Horstmarer Landweg eröffnen Sozialzentren zur Betreuung der dort lebenden Landfahrerfamilien mit ihren speziellen Problemen.

Dezentralisierung der Angebote

Im Laufe der 1970er Jahre entstehen weitere Caritas-Nebenstellen, unter anderem in Hiltrup und Greven. Nach der kommunalen Gebietsreform wurde die Caritas-Nebenstelle in Greven dem Caritasverband Emsdetten zugeordnet, die Caritas Münster heißt seitdem "Caritasverband für die Stadt Münster e.V.".

Im Jahr 1978 baute der Verband die Sozialstationen in Hiltrup, Mauritz, Mitte und Kinderhaus auf. Damit bietet die Caritas Münster ihr Hilfe- und Beratungsangebot flächendeckend in der ganzen Stadt an. Die Geschäftsstelle des Verbandes zieht von der Aegidiistraße in die Schorlemerstraße.

Mit dem Aufbau der Sozialstationen beginnt die Dezentralisation der Angebote. Den Anfang macht 1980 die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche, deren Dienste nun auch in den Stadtteilen angeboten werden.

Gründung der CBM

1983 zieht die Geschäftsstelle des Caritasverbandes in die Theißingstraße um, der Heilpädagogische Hort zieht in ein renoviertes Haus an der Schützenstraße.
Im Jahr 1987 wird der Fachdienst Gemeindecaritas eingerichtet. Er organisiert und bündelt die caritative Arbeit der katholischen Pfarrgemeinden in Münster.

Am 27. November 1989 wird die Caritas-Betriebsführungs- und Trägergesellschaft Münster mbH (CBM) gegründet, die als soziales Dienstleistungsunternehmen im Bereich der Altenhilfe sowie in der Aus- und Weiterbildung in der Altenpflege tätig ist. Ein Jahr nach der Gründung übernimmt die CBM als Trägerin das Altenwohnheim Maria-Hötte-Stift mit 132 Wohnheimplätzen; weitere Altenwohnheime folgen in den 1990er Jahren.

1992 zieht die Caritas-Geschäftsstelle in das "Haus der Caritas" an der Josefstraße 2.

Neue Wohnobjekte und Beteiligungen

In den Jahren 1996 und 1997 baut die CBM das Altenwohnheim Kardinal-von-Galen-Stift in Münster-Angelmodde und übernimmt die Betriebsführung für das neu errichtete Altenwohnheim Wohnstift am Südpark. Das Altenwohnheim St. Lamberti wird umgebaut und saniert.

Mit der Caritas-Fortbildungsinstitut Münster GmbH gründet die CBM im April 1997 eine Gesellschaft zur Aus- und Weiterbildung im Sozial- und Gesundheitswesen.

Zusammen mit dem Diakonischen Werk Münster, der Bischof-Hermann-Stiftung und der St. Franziskus-Stiftung gründet die CBM im Jahr 1998 die Johannes-Hospiz Münster gGmbH. Das Hospiz wird ein Jahr später in einer umgebauten Villa am Hohenzollernring eröffnet.

Mit dem "Leitbild des Caritasverbandes für die Stadt Münster", der Unternehmensverfassung, dem "Leitbild Pflege" und dem Qualitätsmanagementsystem verabschieden der Caritasverband und die CBM Grundsätze für die Qualität und den Handlungsrahmen der sozialen Arbeit.

Caritas Münster im World Wide Web

Seit dem Jahr 2001 präsentiert die Caritas Münster ihr Angebot auch im Internet unter www.caritas-ms.de .

2006 nehmen die Hausgemeinschaften Münster-Nienberge ihren Betrieb auf. 2007 wird ein weiteres Altenwohnheim, das Papst Johannes Paul Stift in Münster-Coerde eröffnet.

Caritas und SKM - zwei Verbände werden eins

2009 verschmilzt der Caritasverband für die Stadt Münster e.V. mit dem SKM - Katholischer Verein für soziale Dienste Münster e.V.. Der Caritasverband wird alleiniger Gesellschafter für die bisherigen Gesellschaften des SKM, die Gemeinnützige Umweltwerkstatt GUW GmbH, die Gemeinnützige SKM GmbH und die Jugendausbildungszentrum JAZ gGmbH. Mit dem Zusammenschluss von Caritas und SKM werden die caritativen Aktivitäten der katholischen Kirche in Münster unter dem Dach des Stadtcaritasverbandes gebündelt.