Öffentlichkeitsarbeit


So vielfältig wie die Leistungen der Caritas sind, so breit aufgestellt muss auch die Öffentlichkeitsarbeit sein. Die Pressestelle vermittelt aktuelle Anfragen von Journalist:innen und informiert die Öffentlichkeit zu aktuellen Themen der Caritas.

 

Mit der Öffentlichkeitsarbeit der Caritas Münster möchten wir

  • für Menschen in Not um Verständnis und Solidarität werben,     
  • die Leistungen der Caritas in Münster darstellen, 
  • Menschen dazu motivieren, die Anliegen der Caritas zu unterstützen. 

 

Die Pressestelle bearbeitet Anfragen von Medien und Journalist:innen. Sie vermittelt Gesprächspartner:innen aus der haupt- und ehrenamtlichen Caritas, lädt bei aktuellen Anlässen zu Pressekonferenzen ein und verschickt Pressemitteilungen mit aktuellen Informationen.

Darüber hinaus gestaltet die Öffentlichkeitsarbeit die barrierefreien Internetseiten der Caritas, entwirft Faltblätter und Jahresberichte, unterstützt die Einrichtungen und Dienste der Caritas Münster bei ihrer Außendarstellung und kümmert sich um Caritas-Auftritte in den Sozialen Medien.

Wenn Sie mehr über die Caritas in Münster, ihre Arbeit und Anliegen, ihre Dienste und Einrichtungen oder ihre Angebote und Leistungen erfahren möchten, dann nehmen Sie einfach direkt Kontakt mit uns auf. Wir sind gerne für Sie da.

Mitteilungen der Caritas Münster

16.02.2024 13:00

Wenn es beim Übergang von der Schule in den Beruf hakt

Beratung im Jugendausbildungszentrum JAZ

Münster. Mit den Halbjahreszeugnissen stellt sich für viele Schüler und Schülerinnen die Frage: Was will ich eigentlich beruflich machen? Und die ersten Auszubildenden haben gemerkt: Das was ich mache, ist nicht das Richtige für mich. Beide, Schüler wie Auszubildende, können sich in solchen Fällen in der Beratungsstelle Achse des Jugendausbildungszentrum JAZ der Caritas Münster von Katharina Schwartz beraten lassen.

Mehr lesen

15.02.2024 11:00

Auch in Münster und Umgebung haben Betroffene eine Anlaufstelle bei Diskriminierung

In NRW beraten unter dem Dach der Freien Wohlfahrtspflege NRW mittlerweile 42 unabhängige Beratungsstellen in 32 Städten und Kreisen Betroffene von Diskriminierung. Ihren Schwerpunkt legen die Stellen auf rassistische, antisemitische und religiöse Diskriminierung. Menschen, die Diskriminierung erfahren, können sich an eine Beratungsstelle in ihrer Nähe wenden. Die Beratung ist kostenlos, parteilich und vertraulich.

 

Mehr lesen

07.02.2024 12:00

Nie wieder ist jetzt

Gemeinsam für Demokratie, Vielfalt, Offenheit und Toleranz

Nicht erst durch die vor kurzem veröffentlichten Rechercheergebnisse des CORREKTIV Netzwerks rund um einen „Masterplan“ zur Vertreibung von Millionen Menschen aus Deutschland – mit und ohne deutschen Pass, wird die  nationalistische und völkische Ideologie der AfD und eines großen Teils ihrer Anhängerschaft überdeutlich.

Mehr erfahren

26.01.2024 12:00

Pflegepolitik: Reform oder Revolution?

Veranstaltung der "Starken Pflege Münster" zeigt: So kann es nicht weitergehen

Münster. Ist eine grundlegende Reform oder Revolution in der Pflegepolitik nötig? Darüber waren sich die Anwesenden beim 360-Grad-Blick auf die Pflege nicht einig. Deutlich wurde aber: So wie bisher kann es nicht weitergehen. Die Vertreter der „Starken Pflege Münster“ machten gegenüber den gesundheitspolitischen Sprecherinnen der Grünen und der Linken im Bundestag, Maria Klein-Schmeink und Kathrin Vogler sowie der städtischen Dezernentin Cornelia Wilkens deutlich: „Wir wollen an Lösungen mitarbeiten.“ Der ebenfalls eingeladene CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Stefan Nacke hatte krankheitsbedingt absagen müssen.

Mehr lesen

23.01.2024 16:00

Wie können die Pflegebedingungen verbessert werden

Gespräch mit Mitarbeitenden, Angehörigen, Betroffenen und Politik

Münster. Vor einem Jahr haben Träger.Mitarbeitende und Angehörige auf dem  Prinzipalmarkt für bessere Bedingungen in der Pflege demonstriert. Aus diesem Anlass lädt die „Starke Pflege Münster“ (bei der wir Mitglied sind) zu einem "360-Grad-Blick auf die Pflege" ein. Es handelt sich um ein Gespräch mit Angehörigen, Mitarbeitenden, Betroffenen und Politiker:innen zum Stillstand in der Pflegepolitik.

Mehr lesen

23.01.2024 16:00

Polizei besucht Tagespflege Albachten

Die Polizei war zu Besuch in der Caritas Tagespflege Albachten. Die Gäste ließen sich von den Bezirkspolizeibeamten Marc Steinkamp und Sven Nagel eingehend über Sicherheit und Vorsichtsmaßnahmen im Alter beraten.

Mehr lesen

18.01.2024 14:00

Wie Bürokratie Staat und Klienten schädigt

Zwei Fälle aus der Schuldnerberatung der Caritas Münster

Münster. Mit den Tücken der Bürokratie haben Caritas-Mitarbeitende in den Sozialen Beratungsdiensten im Dienst für ihre Klienten oft zu tun. Dass dies dazu führen kann, dass sowohl der Staat als auch Klienten geschädigt werden, schildert Schuldnerberaterin Bernadette Huesmann.

Mehr lesen

17.01.2024 17:00

Caritas schließt zwei Demenz-WGs

Hoher Verlust / Einrichtung wirtschaftlich nicht tragbar

Münster-Nienberge. Die Caritas Münster schließt zum 30. Juni 2024 zwei anbieterverantwortete Wohngemeinschaften für jeweils sieben Bewohner im Altenzentrum Nienberge. Der Grund liege darin, dass die Altenhilfe-Einrichtung wirtschaftlich nicht mehr zu tragen seien. Im Jahr 2022 gab es einen Verlust von 180.000 Euro, auch in den Vorjahren waren die beiden Wohngemeinschaften defizitär.

Mehr lesen

Kontakt und Ansprechpartner

Caritas Münster
Josefstraße 2
48151 Münster